Anne Frank

Unter den unschuldigen Menschen,die zur zeit Hitlers das leben verloren ,ist auch Anne Frank.
Anne wurde im Jahr 1929 in Frankfurt am Main geboren und starb 1945 mit ihrer Schwester Margot an Typhus im KZ Bergen-Belsen. Anne war ein deutches Mädchen jüdischer Herkunft und musste zur Zeit Hitlers mit ihrer Familie wegen der Judenverfolgung in die Niederlande fliehen. Sie verbrachte einen groβen Teil ihres Lebens versteckt in einem Hinterhaus in Amsterdam,wo sie ihre Erlebnisse und Gedanken in einem Tagebuch niederschrieb,das sie zu ihrem 13. Geburtstag bekommen hatte und “Kitty” nannte. Anne Frank führte ihr Tagebuch von Juni 1942 bis August 1944. Am 4. August 1944 wurden sie und ihre Familie von deutschen Polizisten verhaftet und in verschiedene Konzentrationslager verschleppt. Anne und Margot wurden zunächst nach Auschwitz und dann nach Bergen-Belsen abtransportiert. Eine Freundin,welche die Familie im Versteck versorgt hatte,fand Annes tagebuch und bewahrte es auf. Nach Kriegsende übergab sie die Aufzeichnungen Annes Vater, der als Einziger der Familie die Judenverfolgung überlebt hatte. Er veröffentlichte das Tagebuch im Jahr 1947.
Das Tagebuch der Anne Frank gilt als das meist gelesene Buch nach der Bibel und ist ein menschliches Dokument des Holocaust.


Juliane Hegermann 2Lt

No comments yet.

Lascia un commento

Leave your opinion here. Please be nice. Your Email address will be kept private.